Am Montag startete die Berufsorientierungswoche der Realschule plus Hoher Westerwald mit einer sehr gut besuchten Berufsinfobörse in der Aula der Schule. „Endlich können wir uns wieder vor Ort präsentieren.“, so lautete das Fazit an den zahlreichen Ständen, die Unternehmen und weiterführende Schulen aufgebaut hatten, um auf ihre Lehrberufe oder die Möglichkeit eines dualen Studiums aufmerksam zu machen. Die Bandbreite reichte vom Tiefbau über das Gesundheitswesen bis hin zu vielen technischen Berufen der unterschiedlichsten Richtungen.

Auch die BBS Westerburg, die Krankenpflegeschulen aus Hachenburg und Weilburg, sowie die Glasfachschule Hadamar nutzten die Gelegenheit, für ihre Schulzweige Werbung zu machen. Durch die coronabedingte Zwangspause konnte die Börse nun drei Jahre nicht in gewohnter Form stattfinden. Für die Schülerinnen und Schüler war daher der Informationsbedarf enorm, ebenso für die Eltern, die die Kinder begleiteten. Schon am Vormittag fanden Bewerbertrainings der Naspa und Westerwaldbank statt. Die BO- Woche wird am Dienstag mit dem Tag der Betriebe fortgesetzt.